Remise

Die rund 1000 ausgestellten Museumsstücke sind in der Ausstellungsscheune, der Remise und der Leder- und Holzwerkstatt,  untergebracht. Zudem sind das nutzungsfähige Backhaus sowie die Tenne und das Kaminzimmer der öffentlichen Begegnungsstätte mit historischen Gerätschaften ausgestattet.

Bereits wenige Jahre nach der Eröffnung der Ausstellungsscheune  hatten sich so viele Museumsstücke angesammelt, dass eine Erweiterung erforderte. In Eigenleistung stellte der Heimatverein Riesenbeck eine Fachwerkremise auf, deren Einweihung im Dezember 2001 erfolgte.

Im Oktober 2021 begann die bauliche Sanierung der Remise nach dem Vorbild der Ausstellungscheune. Bis Mitte 2022 soll sich auch dieser Bereich rechtzeitig zum 25-jährigen Bestehen des Landmaschinen-Museums Riesenbeck besuchergerecht präsentieren.