Aktuelles

Nach der äußerst erfolgreichen museumsgerechten Sanierung der Ausstellungscheune steht nun die Sanierung der Remise an. Zudem soll die Ausstellung besuchergerecht gestalten werden. Dieses Vorhaben wird im Rahmen der Förderung „Heimat-Zeugnis“ der Landesregierung NRW stark bezuschusst.

Im September 2021 erhielt der Heimatverein Riesenbeck die Erlaubnis von der Bezirksregierung Münster, das Projekt vorzeitig zu beginnen.

Nachdem die Firma das Material für die Dachdeckerarbeiten der Remise erhalten hat, wurde am 1. Oktober 2021 damit begonnen, das Gebäude vollständig auszuräumen. Ganz viel Zeit blieb dem Museumsteam nicht, denn am 13. Oktober 2021 haben die Dacharbeiten begonnen. Inzwischen ist das Dach gedämmt und neu eingedeckt. Nun erfolgt der Innenausbau zur Wärmedämmung der bretternen Seitenwände.

In Arbeit ist die Planung für die Gestaltung der Ausstellung in der Ausstellungsscheune.

Fertig ist bereits die Internetseite des Landmaschinen-Museums mit einem Audio-Guide-Systems. Hierin werden Zug um Zug zunächst die Gebäude, später die Ausstellungsschwerpunkte und schließlich Ausstellungsgegenstände beschrieben. Schließlich sollen diese Information per QR-Code über Smartphone und Tablett einerseits, sowie über Informationsterminals andererseits von den Besuchern abrufbar sein.